Liebe Eltern der Goldbergschule!

Heute hat uns die neueste Schulmail erreicht. Danach nehmen die Grundschulen in NRW ab dem 15.6.2020 den „verantwortungsvollen Normalbetrieb“ wieder auf.

Wir müssen die Klassen nicht mehr teilen. Die individuelle Abstandswahrung von 1.50 m entfällt, aber wir werden die Klassen nicht mischen, jede Klasse hat ausschließlich im eigenen Klassenraum möglichst bei der Klassenlehrerin so viel Unterricht, wie wir anbieten können. Dadurch entfällt z.B. der Sportunterricht, der Religionsunterricht u.Ä.

Wir werden aus Hygienegründen in der Schulstraße weiterhin beide Eingänge benutzen und den offenen Anfang beibehalten, damit sich möglichst wenige Kinder vor dem Schulgebäude in Gruppe aufhalten.

Am Standort Franzstraße gibt es die Möglichkeit eines zweiten Einlasses nicht, aber auch hier bleibt der offene Anfang bestehen.

Die Kinder müssen nach wie vor immer außerhalb des Klassenraums einen Mund-Nasenschutz tragen, z. B. auf dem Pausenhof, im Treppenhaus, im Sanitärbereich, da wir hier eine Begegnung von Kindern verschiedener Lerngruppen nicht ausschließen können.

Wir werden die Pausenzeiten staffeln, bzw. den Schulhof teilweise aufteilen, um den Kontakt der Kinder aus verschiedenen Lerngruppen so weit wie möglich zu verhindern.

Eltern sollen das Schulgebäude weiterhin möglichst nicht betreten.

Unter Beachtung der Hygiene und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb wiederaufgenommen. Sie werden über den genauen Ablauf hierzu schnellst möglich informiert.

Das heißt, dass die Notbetreuung ab dem 15.06.2020 nicht mehr angeboten wird.

Die genauen Stundenpläne Kindes erhalten sie in der kommenden Woche durch die Klassenlehrerin.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie mich am Wochenende unter der Mailadresse 130310@schule.nrw.de erreichen und am Montag wieder im Büro. 02331/24529

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

F. Knoblauch